Klettersteig

Grad Gelände/SicherungAnforderungen
A
Einfach
flach bis steil, meist felsig oder von Felsen durchsetzt, ausgesetzte Passagen möglich.
Sicherung durch Drahtseile, Ketten, Eisenklammern („Klampfen”) und vereinzelt kurze Leitern.
Trittsicherheit und Schwindelfreiheit empfohlen.
B
einfach bis mäßig schwierig
steileres Felsgelände, teilweise kleine Tritte, ausgesetzte Stellen möglich.
Sicherung durch Drahtseile, Ketten, Eisenklammern, Trittstifte, längere Leitern (u. U. auch senkrecht)
wie bei A, allerdings bessere Kondition und etwas Kraft und Ausdauer in Armen und Beinen deutlich von Vorteil
C
Größtenteils schwierig
steiles bis sehr steiles Felsgelände, meist kleine Tritte, längere bzw. sehr häufig ausgesetzte Passagen.
Sicherung durch Drahtseile, Eisenklampfen, Trittstifte, oft längere und sogar überhängende Leitern, Klammern und Stifte können auch weiter auseinander liegen; in senkrechten Abschnitten manchmal auch nur ein Drahtseil.
gute Kondition, da längere Anstiege in diesem Schwierigkeitsgrad bereits zu den großen Klettersteig-Unternehmen zählen
D
sehr schwierig
senkrechtes, oft auch überhängendes Gelände; meist sehr ausgesetzt.
Sicherung durch Drahtseil, Eisenklammern und Trittstifte (liegen vielfach weit auseinander); an ausgesetzten und steilen Stellen oftmals nur ein Drahtseil
wie bei C, allerdings guter körperlicher Zustand, genug Kraft in Armen und Händen, da längere senkrechte bis überhängende Stellen auftreten können.
E
extrem schwierig
senkrecht bis überhängend; durchwegs ausgesetzt; sehr kleine Tritte oder Reibungskletterei.
Sicherung wie D, allerdings öfter mit Kletterei kombiniert
viel Kraft in Händen (Fingern), Armen und Beinen, erhöhtes Maß an Kondition, Beweglichkeit, über längere Strecken kann die Hauptlast auf den Armen liegen